KStA: Große Tunnellösung noch nicht gestorben!

Rheinbrücke bei Leverkusen

Im Rahmen einer Presserundfahrt haben wir u.a. dem Kölner Stadtanzeiger nochmals unser Konzept einer Kombi-Lösung erörtert und kommende Aktionen vorgestellt .
Wir kämpfen weiter, denn ein Tunnel ist immer noch möglich und auch im Rat erkennen immer mehr Mitglieder, dass nur eine große Kombi-Lösung wirklich sinnvoll und nachhaltig ist.

A1-Ausbau in Leverkusen: Bürgerliste fordert erneut langen Tunnel plus kleine Brücke

Die Bürgerliste und das ihr nahestehende „Netzwerk gegen Lärm, Feinstaub und andere schädliche Emissionen“ (NGL) wollen die von ihnen geforderte „Kombi-Lösung“ für den A-1-Ausbau notfalls vor dem Bundesverwaltungsgericht durchsetzen. Das haben NGL-Sprecher Manfred Schröder und Bürgerlisten-Chef Erhard Schoofs am Donnerstag bekräftigt.

6 Comments

  1. Micha Sens Micha Sens sagt:

    Das Problem muss weiter Public werden, das Prominenz, Städte, der Staat da vielleicht mal mitwirkt, was straßen.nrw da fabriziert ist nicht tragbar!

  2. Oliver Ding Oliver Ding sagt:

    RT @LEVmussleben: KStA: Große Tunnellösung noch nicht gestorben! – https://t.co/xBqCXRfMHG #levmussleben #leverkusen #kombilösung https://t…

  3. RT @LEVmussleben: KStA: Große Tunnellösung noch nicht gestorben! – https://t.co/xBqCXRfMHG #levmussleben #leverkusen #kombilösung https://t…

  4. Es ist erschreckend , wie gewisse Personen in dieser Stadt , jeder Logik zum Trotz uns ihre Irrmeinung aufzwingen wollen . Hier wird so scheint es Politik mit dem Parteibuch und nicht mit den Verstand gemacht ! Wie einfach könnte es doch sein für diese Herren , wenn sie die Fakten , die auf dem Tisch liegen anerkennen würden . Und zweitens den Auftrag ausführten , den der Bürger ihnen auftrug . Nämlich vor Schäden schützen und nicht beitragen unsere Stadt in Chaos zu stürzen . Nicht immer ist es die Mehrheit im Amt die Recht hat , also kämpfen die Bürger für die Kombilösung. Und wenn die Bürgermeinung sich durchsetzt , müsste als Konsequenz daraus , die weiteren Ergebnisse bei kommenden Wahlen ablesbar sein

  5. Elke Fischer Elke Fischer sagt:

    …die initiativen Bürger betreiben endlich DIE transparente Aufklärung, die die Politik versäumt hat…! Diese Politik und Taktik hat verunsichert und irregeführt, nun ist Schluss damit!..Genau – JETZT geht es erst richtig los!..

  6. Die große Tunnellösung ist noch lange nicht gestorben! Vielmehr fängt jetzt der Widerstand erst richtig an! Immer mehr Leverkusener erkennen nicht nur die Gefahr, die von der Deponieöffnung ausgeht, sondern auch die Gefährdung der Gesundheit durch Stickoxide, Feinstaub und Lärm! Zurzeit werden Geld, Argumente und Beweise gesammelt, um gegen den Bau der Brücken und den damit zwingend verbundenen, nicht zu vermeidenden, gefährlichen Eingriff in die Deponie vor dem Verwaltungsgerichtshof in Lepzig klagen zu können! Herr Eimermacher regt sich heute im KSTA darüber auf, dass die Bürger auf der Straße „verunsichert“ werden. Sollte er damit vielleicht die zunehmend erfolgreichen Unterschriftenaktionen des Netzwerks gegen Lärm meinen? Warum behauptet Herr Eimermacher, dass die Menschen verunsichert werden, wenn man schlicht und einfach die Wahrheit sagt?

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: