Engagement von Bürgern für Bürger

Besucher des Advent-Gottesdienst von St. Hildegard am LEV muss leben!-Aktionsstand

Auch die Besucher von St. Hildegard in Wiesdorf konnten sich an diesem Sonntag im Anschluss an den Adventsgottesdienst an Informationsständen über die Verkehrs-Variante der „Kombilösung“ informieren und anschließend die Petition für deren gleichberechtigte Prüfung unterzeichnen.

Engagierte BürgerInnen mit der Bürgerinitiative NGL e. V. unter „Lev muss leben!“ hatten mit ihrer Aktion erneut viel Erfolg durch Dutzende von weiteren Einträgen. Mit dieser zunehmenden Solidarisierung bekunden die Menschen in Leverkusen ihr Interesse, endlich eine umweltgerechte, gesunde und nachhaltige Verkehrswegelösung für Leverkusen in die Überlegung zu bringen. Eine Zweiwegelösung aus Rheintunnel und modernisierter Brücke an bestehender Stelle und vor allem OHNE Eingriff in die Deponie „Altlast Dhünnaue“. Für beste Infrastruktur, schnellere Bauzeit, weniger Staus mit geringerer Feinstaub-, Stickoxid- und Lärmbelastung, somit für Menschen ohne Angst vor zusätzlicher Gesundheitsgefährdung sowie zufriedene Verkehrsteilnehmer.

Danke an die Unterzeichner und Interessierten sowie die unermüdlichen Helfer, die auch an Wochenenden bei Wind und Kälte Überzeugungsarbeit leisten.

Gemeinsam können wir BürgerInnen Einfluss nehmen – die Initiative geht in die Klage am Bundesverwaltungsgericht Leipzig – es ist noch nicht zu Ende…

2 Kommentare

  1. Erhard T. Schoofs sagt:

    Eine tolle Leistung, die unsere MitbürgerInnenund MitstreiterInnen hier bei Wind und Wetter erbringen. Danke ! ! ! !

  2. Oliver Ding Oliver Ding sagt:

    RT @LEVmussleben: Engagement von Bürgern für Bürger – https://t.co/0H0w4vXkjy #levmussleben #leverkusen #kombilösung https://t.co/4y6DsuhfLR

Kommentiere jetzt

AKTIV WERDEN!
%d Bloggern gefällt das: