KStA: Initiative kämpft für kleinere Rheinbrücke und Tunnel

NGL-Vorsitzender Manfred Schröder stellte die Kombilösung vor. Ein zweites Klassenzimmer musste bald geöffnet werden.

Leverkusen: Initiative kämpft für kleinere Rheinbrücke und Tunnel

„Wo kann ich spenden?“ fragte ein fast 90-jähriger Besucher. Er wolle dass die Initiative „Lev muss leben“ weitermache. Der Zusammenschluss der Bürgerinitiativen – darunter das Netzwerk gegen Lärm (NGL) und die Interessengemeinschaft für Leverkusen und Köln (IFLK) – stellte auf einem Infoabend in der Grundschule Am Steinfeld in Bürrig die Kombilösung aus einer sanierten Rheinbrücke und einem Tunnel zwischen Köln und Autobahnkreuz Leverkusen vor.

1 Comment

  1. Der Gesundheit wegen ist ein Tunnel besser.Dann bleibt die Diponie zu?

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: