KStA: Initiative kämpft für kleinere Rheinbrücke und Tunnel

NGL-Vorsitzender Manfred Schröder stellte die Kombilösung vor. Ein zweites Klassenzimmer musste bald geöffnet werden.

Leverkusen: Initiative kämpft für kleinere Rheinbrücke und Tunnel

„Wo kann ich spenden?“ fragte ein fast 90-jähriger Besucher. Er wolle dass die Initiative „Lev muss leben“ weitermache. Der Zusammenschluss der Bürgerinitiativen – darunter das Netzwerk gegen Lärm (NGL) und die Interessengemeinschaft für Leverkusen und Köln (IFLK) – stellte auf einem Infoabend in der Grundschule Am Steinfeld in Bürrig die Kombilösung aus einer sanierten Rheinbrücke und einem Tunnel zwischen Köln und Autobahnkreuz Leverkusen vor.

1 Kommentar

  1. Der Gesundheit wegen ist ein Tunnel besser.Dann bleibt die Diponie zu👍

Kommentiere jetzt

AKTIV WERDEN!
%d Bloggern gefällt das: