web analytics

RP: Stadtrat fordert A1-Tunnel

Tunnel oder Stelze für die A1 bei Küppersteg? Vertreter der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag wollten sich dazu gestern schlaumachen.

Die Landtagswahl in Sicht, fordert der Stadtrat nun also einen Tunnel und geht plötzlich auch davon aus, dass nur dieser gebaut wird.

Da kann sich der einfache Bürger doch nur noch wundern. Zum zweiten mal innerhalb einer Woche wird plötzlich von einem möglichen Tunnelbau gesprochen. Erst bei Godorf, nun in Leverkusen. Die Parteigenossen in Berlin der rot-grünen Landesregierung und/oder den Union-Kandidaten hier etwa mit einer Art Wahlkampfunterstützung entgegengekommen?

Leider wird dem Bürger wieder verschwiegen, dass es sich auch hier nur um die unbrauchbare kurze Lösung handelt. Kein echter Tunnel nur eine 900m lange Troglage, keine Filtermöglichkeiten für Abgase und Feinstäube und eine nach wie vor nötige Deponieöffnung.

Hier wird den Bürgern im Zuge des Wahlkampfes vollmundig eine Billiglösung verkauft, die zwar billig aber nicht mal günstig ist.

Leverkusen: Stadtrat fordert A1-Tunnel

Die Leverkusener Stadträte fordern in einem Beschluss von Montag von Land und Bund den Bau eines Tunnels im Zuge der Autobahn 1 zwischen Autobahnkreuz Leverkusen und Kreuz Leverkusen-West.

6 Kommentare

  1. Die schlechtesten Gedanken dazu muss man sich wirklich in einem Wahljahr machen……keine Deponieöffnung bitte – nur die Kombilösung wäre die richtige und beste, schnellste Lösung – Geld kosten wird auch jede andere Möglichkeit.

  2. Spenden hilft übrigens auch, nämlich bei der Durchsetzung unserer Klage:
    http://www.levmussleben.eu/SPENDEN

  3. Richtig, genau lesen und unabhängig informieren! (y)

  4. Erhard T. Schoofs, Alte Ziegelei 3, 51371 Leverkusen sagt:

    KURZER TUNNEL am NEUEHOF ist Tunnel statt Stelze

    Diese Lösung ist die denkbar schlechteste für Leverkusen : ein Tunnel zwischen B8/Wasserturm und Leverkusener Kreuz. 1. Es ist die teuerste Lösung. 2. Sie bedeuted jahrelange Großbaustellen mit ihren Staus in unseren Wohngebieten. 3. Bei dieser Lösung muss die Bayer-Giftmülldeponie geöffnet werden. 4. Die beiden Tunnelöffnungen liegen mitten in unserer Wohnbebauung: Lärm + Mengen von Feinstaub. 5. und so weiter. Siehe hierzu auch http://www.LEVmussleben.eu !

  5. Nun genau lesen hilft hier. Ein Tunnel, der im Anschluss an die Rheinbrücke gebaut wird… Also die kleine Tunnellösung… Ohne Filterung der Abgase, dafür mit Eingriff in die Deponie… Steht hier natürlich nicht. Es hat sich nichts geändert! Liebe Leute, lasst euch nicht verwirren!

  6. Horst Lore Horst Lore sagt:

    Und es wird -wie immer- verschwiegen, daß dabei die gewaltige Giftmülldeponie geöffnet werden muß!!!!! Tunnel statt Stelze läßt grüßen. Es gibt nur eins: die Kombilösung mit großen Tunnel und „keinen Eingriff“ in die gewaltige Giftmülldeponie!!!!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: