KStA: Lauterbach wirft Bayer passiven Widerstand beim Autobahn-Ausbau vor

Vielleicht so? Ein paar Wochen den Luftmesswagen zu den besonders belasteten Stellen schicken und die Feinstaub-Konzentration ermitteln? Oder sonst wie seine überlegene Technik und Expertise zur Verfügung stellen?

Damit man in der Stadt beurteilen kann, wie die Lage heute ist – und eine Vorstellung davon entwickeln, was eine neue Rheinbrücke nebst Mega-Stelze für die Umwelt bedeutet?

Karl Lauterbach hat Bayer am Donnerstag „passiven Widerstand“ vorgeworfen. Im Konzern habe man es hingenommen, dass der Stadtrat und die Bürger weniger wissen als möglich, wenn es um die Folgen des Autobahn-Ausbaus für die Luft in Leverkusen geht. „Bayer hätte der Stadt zur Hand gehen können. Das wurde nicht getan“…

Leverkusen: Lauterbach wirft Bayer passiven Widerstand beim Autobahn-Ausbau vor

Vielleicht so? Ein paar Wochen den Luftmesswagen zu den besonders belasteten Stellen schicken und die Feinstaub-Konzentration ermitteln? Oder sonst wie seine überlegene Technik und Expertise zur Verfügung stellen? Damit man in der Stadt beurteilen kann, wie die Lage heute ist – und eine Vorstellung davon entwickeln, was eine neue Rheinbrücke nebst Mega-Stelze für die Umwelt bedeutet?

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: