KStA: „Lev muss Leben“ Vergnügen am Bauwerk des Grauens

Unter der Stelze gab es Würstchen, Getränke und Informationen rund um die Forderung nach einem langen Autobahntunnel.

… Als Mitvergewisserer kamen zahlreiche Besucher jeden Alters vorbei, die sich am „Lev muss leben“-Infostand von Rainer Jerabek und Wiete Godthardt noch einmal genau das Anliegen der Bürgerinitiative erklären und sich sagen ließen, dass dich Chancen auf einen erfolgreichen Auftritt vor dem Leipziger Gericht durchaus bei „Fifty-Fifty“ lägen. Karl Lauterbach ließ sich blicken – jener SPD-Politiker also, der sich vehement für die Forderungen der Tunnelbefürworter einsetzt und das Thema im Wahlkampf zuletzt noch einmal mit Nachdruck auf seine persönliche Agenda gesetzt hatte…

„Lev muss Leben“: Vergnügen am Bauwerk des Grauens

Erhard T. Schoofs gab sich am Tag vor der politisch wichtigsten Woche der jüngeren Vergangenheit recht entspannt: „Ich lege mich heute Abend ins Bett und wenn das Licht ausgeht, dann bin ich weg. Und genauso wird es auch am Sonntag sein. Und am Montag.“ Er habe eben eine guten Schlaf.

 

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: