ZDF: Kanzlerkandidat Schulz spricht sich für Kombilösung aus!

ZDF klartext Herr Schulz!

In der ZDF-Wahlsendung „klartext Herr Schulz!“ hat sich SPD Kanzlerkandidat Martin Schulz heute Abend klar für eine große Tunnellösung in Leverkusen ausgesprochen.

„Ich kenne die Situation, da muss ein Tunnel gebaut werden! … Da sind nicht alle mit einverstanden, ich sage es aber trotzdem!“

Dank der Unterstützung von Karl Lauterbach ist das Thema und endlich dort angekommen wo es hingehört, auf oberste Ebene.

Bitte unterstützen sie uns und Karl Lauterbach daher bei der Bundestagswahl in dem sie ihre Erststimme Karl Lauterbach geben, damit er sich auch weiterhin für unsere gemeinsame Sache in Berlin einsetzen kann.

 

4 Comments

  1. Wolfgang Kirschbaum sagt:

    Ich hoffe die Leverkusener werden doch noch wach und gehen auf die Strasse, um für den langen Tunnel zu demonstrieren..Ich frage mich warum die Ratsmitglieder der Stadt Leverkusen gegen die grosse Kombilösung sind. Also am 23.09.2017 auf die Strasse unter die Stelze.Die Deponie darf NIE GEÖFFNET WERDEN; Dafür gibt es genug Gründe.

  2. bongard jürgen sagt:

    Auf einmal !!! jetztwo der SPD die Simmen fehlen was vorher Bkau war ist jetzt Lila vor 2 Jahren hätte das schon aus vernunftsgründen beschlossen werden müssen und auf keinem Fall Herrn Lauterbach haben wir das zu verdanken der war doch immer dagegen.Deswegen bekommt auch nicht die SPD meine Stimme und erst recht nichtH.Lauterbach, das Wetterfähnchen …den Bürgern die sich eingebracht habe denen haben wir Dank auszusprechen .Und denen wenn alles klar ist werde n meine Frau und ich ein Pittermännchen als Dank rüberschicken.Mfg Jürgen Bongard Wiesdorf

    • LEV muss leben! sagt:

      Lieber Herr Bongard,
      danke für ihren Kommentar. Es ist aber in der Tat so, dass wir genau dies Herrn Lauterbach zu verdanken haben. Der arbeitet in der Tat eng mit uns zusammen und steht in regem Austausch. U.a. stellt er sich bei all unseren Veranstaltungen den Fragen der Bürger, bringt sich in unserem Arbeitskreis zum Luftreinhalteplan ein und wird uns auch aktiv in der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht vertreten. Ebenfalls hat er angekündigt, je nach Ergebnis der Verhandlung einen Entschließungsantrag im Bundestag für den Tunnel einzubringen. Unabhängig davon, hat Herr Lauterbach sich bereits vor einem Jahr positiv und öffentlich zu einer langen Tunnellösung geäußert.

      Wie sie schreiben, zollen sie und ihre Frau der Arbeit unserer Initiativen großen Respekt, danke dafür. Ist es allerdings nicht auch eine Form von Respekt gegenüber uns Initiativen, unserer Empfehlung zu vertrauen und mit uns gemeinsam unseren Partner zu unterstützen? Wir sind davon überzeugt das die Zusammenarbeit mit Karl Lauterbach für die Durchsetzung unserer Ziele ein Gewinn und eine große Chance ist, damit ergeben sich völlig neue Möglichkeiten. Sollte die Klage in Leipzig scheitern, ist Herr Lauterbach wohl möglich unsere letzte Chance.
      Vielleicht überdenken sie den Sachverhalt vor diesem Hintergrund ja nochmals. Wir empfehlen ja auch explizit nur, die Erststimme für Karl Lauterbach zu verwenden, mit der Zweitstimme soll nach eigener Überzeugung abgestimmt werden und nicht zwangsläufig für die SPD.

  3. Horst Müller sagt:

    Das Ergebnis von sehr vielen „dicken Brettern “ die wir gebohrt haben . Es bleibt zu hoffen , dass unsere Bürger , ob dieser Unterstützung und Aussagen noch Mutiger mitmachen .

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: