Lokale Information | Blankes Entsetzen nach Klageabweisung Bürgerinitiative droht nun sogar die Insolvenz

Trauer und Verzweiflung machten sich nach dem Urteil aus Leipzig bei der Bürgerinitiative und bei Gisela Kronenberg (links) breit.

Empörung. Sprachlosigkeit. Wut und Entsetzen. Das waren die Reaktionen, die das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig bei der Bürgerinitiative Netzwerk gegen Lärm, Feinstaub und andere schädliche Immissionen (NGL) hervorrief.

Obwohl die Aktiven im Vorfeld nicht allzu viel Optimismus verbreitet hatten, waren sie dennoch tief enttäuscht. Der 9. Senat hatte die Klagen des Vereins und zweier Bürger abgewiesen und grünes Licht für den Neu- und Ausbau der Leverkusener Rheinbrücke gegeben.

Blankes Entsetzen nach Klageabweisung: Bürgerinitiative droht möglicherweise Insolvenz

Empörung. Sprachlosigkeit. Wut und Entsetzen. Das waren die Reaktionen, die das Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig bei der Bürgerinitiative Netzwerk gegen Lärm, Feinstaub und andere schädliche Immissionen (NGL) hervorrief. Obwohl die Aktiven im Vorfeld nicht allzu viel Optimismus verbreitet hatten, waren sie dennoch tief enttäuscht. Der 9.

 

Kommentiere jetzt

AKTIV WERDEN!
%d Bloggern gefällt das: