AUF DIE STRASSE! FÜR LEVERKUSEN! | DEMO 18.11.

Mitteilung der Faninitiative Nordkurve12:


Hallo Bayer-Fans, hallo Leverkusen,

wie angekündigt haben wir gemeinsam mit LEV MUSS LEBEN! und den Ultras Leverkusen eine Großdemonstration angemeldet und organisiert! Unsere Forderung ist klar: KEINE ÖFFNUNG DER GIFTMÜLLDEPONIE DHÜNNAUE UND REDUZIERUNG DER FEINSTAUBMENGE! Geht mit uns auf die Straße und verleiht dieser Forderung Ausdruck! Bei unserem gemeinsamen Spalier zum Derby letztes Jahr standen 6.000 Leute auf der Bismarckstraße – wir haben gesehen, was möglich ist und das alles, nur um die Mannschaft für ein Fußballspiel heiß zu machen. Hier geht es aber um die Gesundheit von uns allen und um die Zukunft unserer Kinder! Es ist einer der wichtigsten Tage der Leverkusener Stadtgeschichte zum einen, aber auch einer der entscheidensten Tage im Leben eines jeden Einzelnen. Es geht um nicht weniger als die Frage, ob du dein Leben im Feinstaubmoloch oder in einer Stadt mit sauberer Luft verbringen wirst.

Zeigt Leverkusen und der Welt, dass wir gegen die Öffnung der Deponie sind und für ein lebenswertes Leverkusen! Wir treffen uns dazu am 18.11.2017 um 10:00 Uhr an der Wacht am Rhein! Gemeinsam werden wir, am Rathaus vorbei, Richtung Stadion gehen und lautstark und farbenfroh für unsere Stadt einstehen! Sagt Freunden, Verwandten und der Familie Bescheid! Nehmt euch am 18.11.2017 nichts vor und setzt mit uns ein Zeichen! Gemeinsam sind wir stark! Und gemeinsam setzen wir das deutlichste Zeichen! Weiterhin werden wir auch heute noch damit beginnen flächendeckend in der Stadt Unterschriftenlisten zu verteilen!

Weitere Infos auch auf unserer Facebookseite.

5 Kommentare

  1. M. Schmitz sagt:

    Liebe Leverkusenr und Mitstreiter,

    seit bereit für unsere Kinder, Enkel und Urenkel in den friedlich Kampf zu ziehen und macht euch auf den Weg zur Demo „Tunnel statt Selze“

  2. Verena sagt:

    Danke an die Organisatoren von „LEVmussleben“. Danke für euren bisherigen Kampf. Danke an die Faninitiative Nordkurve12… Wir gehen mit auf die Straße und setzen ein Zeichen mit unseren Kindern. Je mehr Bürger wir sind, die am 18.11. bei der Demonstration dabei sind, desto besser.
    Setzen wir ein Zeichen – GEMEINSAM! – für unsere Gesundheit, für unsere Kinder, für unsere Zukunft in Leverkusen – für eine Kombilösung mit langem Tunnel unter dem Rhein.

  3. Vero Sowade Vero Sowade sagt:

    RT @LEVmussleben: AUF DIE STRASSE! FÜR LEVERKUSEN! | DEMO 18.11. – https://t.co/R8dyvZ1zz6 #levmussleben #kombiloesung #leverkusen #nk12 ht…

  4. Viel mehr muss man wohl nicht dazu wissen, wenn die, die mit der Abdichtung der Altlast betraut waren, die Öffnung für besorgniserregend halten.
    http://levmussleben.eu/2017/11/ksta-a1-bruecke-ex-projektleiter-warnt-vor-giftmuell-sie-sollen-die-finger-davon-lassen/

  5. Endlich! Danke, Faninitiative Nordkurve12! Die ehemalige Giftmülldeponie muss geschlossen bleiben! Es wäre ein unkalkulierbares Gesundheitsrisiko für alle Bürger, diese zu öffnen. 2005, mit Eröffnung des Neulandparks, sollte die ehemalige Giftmülldeponie für immer unangetastet bleiben. „In Sicherheit leben: Aufwändige Technik löst das Altlastproblem“, 1990 bis 1999, so ein Kapitel in der Broschüre „Die Dhünnaue gestern und heute – Eine offene Chronik über Fortschritt und Verantwortung“ herausgegeben 2005 von der Stad Leverkusen und der Bayer AG anlässlich der Landesgartenschau 2005. Ein weiteres Kapitel 2000-2005 „Ein neues Jahrtausend: Zukunft mit Verantwortung gestalten“ Und wer trägt die Verantwortung, wenn durch Öffnung der Deponie Menschenleben in Gefahr sind?

Kommentiere jetzt

AKTIV WERDEN!
%d Bloggern gefällt das: