Radio Leverkusen: Kritik an OB

Oberbürgermeister Uwe Richrath

Trotz massiver Kritik von vielen Seiten weil Leverkusens Oberbürgermeister Uwe Richrath nicht an der Seite der 5000 Demonstranten für die Interessen seiner Stadt gekämpft hat, ist dieser sich keiner Schuld bewusst. Leverkusens oberster Volksvertreter will sich weiter nur für einen kleinen Tunnel einsetzen, der eine Öffnung der Deponie nötig macht und vertraue Straßen.NRW praktisch blind.

Demo: Kritik an OB

Richrath hatte nicht an der Demo teilgenommen. Auch die Initiatoren der Demo, die Nordkurve 12 kritisiert das. Richrath selbst weist die Kritik zurück. Er sei froh, dass so viele Menschen auf die Straße gehen, um für einen Tunnel zu kämpfen. Er sei aber für einen Tunnel auf Leverkusener Stadtgebiet und nicht ab Köln Merkenich.

 

4 Kommentare

  1. Detlef Müller sagt:

    Ich glaube, das ist symptomatisch für das Problem zwischen Wählern und Politiker. Milde ausgedrückt „Wir sind dem Politiker nur am Wahltag wichtig.
    Für Leverkusen kommt noch erschwerend hinzu, das wir massiv von der Großindustrie in unserer Region als Ballast betrachtet werden. Jetzt nicht Wählen zu gehen wäre aber der falsche Weg. Und wir Bürger müssen uns mehr mit dem Tagesgeschäft der Politik befassen! Für unser Problem heißt: Wir müssen, Überegional denken und Handeln. Wir müssen uns verstärkt Verbündete in der Gesellschaft suchen. Ein Beispiel wäre da:
    Die Fans von Bayer 04 (Nordkurve 12 etc.) könnten sich mit Fangruppierungen anderer Städte kurz schließen( zb.:FC Köln). Die haben ja änliche Probleme, wie wir. Und sind zum Teil auch direkt betroffen. Denn der Verkehr der der Autobahnen rollt auch durch Köln.
    Es würde doch ganz anders, in der Politik war genommen, wenn man den, vermeintlich schweren Weg eines gemeinsamen Projektes,zusammen geht. Hier geht es nicht um den Fußball.

  2. Peter Salkovski sagt:

    Ich bedauere es außerordentlich, dass ich Herrn Richrath bei der letzten Wahl in Leverkusen gewählt habe. Wäre mir damals schon bewusst gewesen wessen Lied er singt hätte ich anderst gewählt. Schämen Sie sich Herr Richrath. Sie sind nicht der Oberbürgermeister der Mehrzahl der Bürger Leverkusens. Die sind Ihnen scheinbar vollkommen egal. Von wem bekommen Sie eigentlich Ihre Bezüge??? Wann hört die SPD endlich auf sich selbst zu zerfleischen und kehrt zur Sozialdemokratie zurück? Dann gäbe es vielleicht auch wieder Wahlerfolge!

  3. Pielok sagt:

    Wen interessiert dem seine Meinung, der muss doch die Meinung seiner Bürger vertreten und immer die beste Lösung
    Unterstützen.

  4. Kerstin Diesel sagt:

    Man kann sich schon fragen vom wem Herr Richrath wohl gewählt wurde!?! Die Interessen seiner Leverkusener Bürger und deren Kinder scheint er nicht zu vertreten, sondern vermutlich hat der Lobbyismus auch hier zugeschlagen ☠Vielleicht überdenken Sie nochmal Ihren Standpunkt, Herr Richrath und denken an die Gesundheit IHRER BÜRGER UND DEREN FAMILIEN UND DEREN KINDER.

Kommentiere jetzt

AKTIV WERDEN!
%d Bloggern gefällt das: