Bürgerinitiativen unter LEV muss leben! lassen Kombilösung 2.0 ausarbeiten

Es geht drunter und drüber an der Autobahn 1. Das gilt nach wie vor auch für die politische Diskussion.

Unter dem Titel „KOMBILÖSUNG 2.0“ lassen die Initiativen unter LEV muss leben! ab sofort eine zweite Version der Idee Kombilösung aus langem Rheintunnel und neuer Brücke ausarbeiten, dies wurde auf einem 5. Expertentreffen in dieser Woche vereinbart.

Hierzu werden aktuell weitere Argumente gesammelt. Die Detailausarbeitung sollten er renommierte Physiker und Verkehrswissenschaftler Michael Schreckenberg der Universität Duisburg-Essen und Straßenplaner Helmut Hesse übernehmen. Das fertige Konzept wird den Beweis führen, dass sowohl die Verkehrsbeziehungen zwischen A1 und A3 funktionieren als auch ein deutlicher zeitlicher Vorteil im Bau entsteht. Die positiven Aspekte für Bürger/Stadt und Umwelt sind ja bereits unstrittig.

Für das Konzept soll über den Bundestagsabgeordneten und Tunnelunterstützer Karl Lauterbach bei Ministerpräsident Armin Laschet in Düsseldorf geworben werden. Dieser hat bisher noch keine eindeutige Position zum Thema bezogen, daher stehen die Chance auf einen offenen Dialog gut.

 

Langer Tunnel mit neuer Brücke: Bürgerliste wirbt für Kombilösung 2.0 in Leverkusen

Bürgerliste wirbt für die Kombilösung 2.0 mit neuer Rheinbrücke und lässt sie von Experten detailliert ausarbeiten Leverkusen – Erhard Schoofs ist Frust gewohnt. Deshalb hat der Fraktionschef der Bürgerliste die Ratssitzung am Montagabend gefasst ertragen. „Nur die Bürger, die tun mir leid.“ Denn wieder hat sich die Politik nicht zu einer gemeinsamen Haltung durchringen können.

 

Kommentiere jetzt

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

AKTIV WERDEN!

%d Bloggern gefällt das: