KStA | Machbarkeitsstudie: Land NRW schlägt dem Bund A1-Tunnel vor

Es geht drunter und drüber an der Autobahn 1. Das gilt nach wie vor auch für die politische Diskussion.

Zwei Jahre lang haben CDU-Leverkusen und Scholz das Thema sehr passiv behandelt. Nun versucht man diese Passivität als großen Erfolg zu verkaufen und spielt den Ball für die Umsetzung im Bund dem SPD-Bundestagsabgeordneten Karl Lauterbach zu. Scheinbar sind die eigenen Kontakte zu den Unions-Kollegen in Berlin deutlich schlechter als immer kommuniziert.

„Das Landesverkehrsministerium hat am Montag die Machbarkeitsstudien für den Ausbau der A 1 zwischen den Autobahnkreuzen Leverkusen-West und Leverkusen sowie den Ausbau der A 3 zwischen Leverkusen-Zentrum und dem Autobahnkreuz Leverkusen an die Straßenbauabteilung des Bundes mit Sitz in Bonn geschickt. Für den Ausbau der A 1 im genannten Leverkusener Abschnitt hat Straßen NRW insgesamt 14 Varianten untersucht.“

Ergebnisse der Machbarkeitsstudie: Land NRW schlägt dem Bund A-1-Tunnel vor

Das Verkehrsministerium lehnt die Megastelze ab und unterstützt die Stadt Leverkusen bei ihren Bemühungen um eine Tunnellösung. Entscheiden muss nun der Bund.

 

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuell sind keine neuen Ankündigungen verfügbar ...
%d Bloggern gefällt das: