N-TV | ICCT: „Abgase töten 13.000 Deutsche“

Eine neue Studie spricht von 13.000 Toten, die an den Folgen von Verkehrsabgasen in Deutschland 2015 gestorben sind.

Mit einer neuen Studie sorgt das unabhängige Forschungsinstitut ICCT weltweit für Aufsehen. Nirgendwo auf der Welt sterben im Verhältnis mehr Menschen frühzeitig an Verkehrsabgasen wie in Deutschland. Die Sterberate liegt mehr als dreimal über dem globalen Durchschnitt und 50% über dem EU-Schnitt. Stuttgart, Köln und Berlin gehören zu den Top Ten der Städte weltweit mit der höchsten Sterberate.

ICCT: „Abgase töten 13.000 Deutsche“

Das Forschungsinstitut ICCT ist maßgeblich an der Aufdeckung des Dieselskandals beteiligt. Nun sorgt es mit den Ergebnissen einer Studie für Aufsehen: Demnach starben 2015 rund 13.000 Deutsche an den Folgen von Verkehrsabgasen. Luftverschmutzung aus dem Verkehr ist einer neuen Studie zufolge für rund 13.000 vorzeitige Todesfälle jährlich in Deutschland verantwortlich.

 

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: