WDR Quarks: Brücke in die Zukunft? Der Preis der Leverkusener Brücke

Geplante Mega-Rheinbrücke mit 12 Fahrspuren

Es ist ein gigantisches Projekt: Der Neubau der Leverkusener Autobahnbrücke über den Rhein. Sie wird noch höher, noch größer, noch breiter – damit noch mehr Autos jeden Tag darüber fahren können. 70.000 qm Fläche, das sind ca. 10 Fußballfelder Asphalt über den Rhein, aufgehangen an zwei 55 m hohen Pylonen.

Wir diskutieren über die Verkehrswende, Klimawandel, Fahrverbote und bauen eine gigantische Brücke die auf noch mehr Autoverkehr ausgerichtet ist, aber nicht mal ein Gleis für den Personennahverkehr einplant. Das bedeutet mehr klimaschädliches CO2 aber auch mehr Lärm, mehr Feinstaub, mehr Stickoxide, mehr Ruß. In diesem Fall vor allem für uns Menschen in Leverkusen.

 

2 Comments

  1. Alice Werner sagt:

    die einzige „Strahlkraft“ die von diesem Artefakt ausgeht ist, dass es uns die Lock-in-Situation genau vor Augen führt, in der wir uns befinden 🙂
    laut google liegt eine Lock-In-Situation vor, wenn eine Änderung der aktuellen Situation aufgrund hoher Wechselkosten unwirtschaftlich ist.

    Wir sind also gefangen im gegenwärtigen System – alles ist auf Wachstum und auf Autos ausgelegt. Ein Paradigmenwechsel ist nicht möglich weil zu teuer.

    Da haben wir leider Pech gehabt.

  2. Kläre Desgranges sagt:

    Diese Menschen, die diese Katastrophe bauen wollen, sind besessen vom Mammon „Geld“, als ob ohne diese Aufträge, ihre Welt unterginge, weil es für sie keine anderen Aufträge gäbe.Doch hier zahlen die ja die arbeitenden Bürger und es kann teurer werden.
    Wo zuviel Silber ist, sieht der Mensch nur noch sich selbst.

Kommentiere jetzt

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: