RP: Tausende demonstrieren gegen Öffnung ehemaliger Mülldeponie

Neubau der A1-Brücke bei Leverkusen

In Leverkusen sind am Samstag Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten gegen die geplante Öffnung der ehemaligen Giftmülldeponie Dhünnaue.

Neubau der A1-Brücke bei Leverkusen: Tausende demonstrieren gegen Öffnung ehemaliger Mülldeponie

In Leverkusen sind am Samstag Tausende Menschen auf die Straße gegangen. Sie demonstrierten gegen die geplante Öffnung der ehemaligen Giftmülldeponie Dhünnaue.

 

3 Kommentare

  1. ERhard Schoofs sagt:

    Das „LEV muss leben !“ Team, zu dem nun neben NK12 und Ultras auch die Aktionsgemeinschaft Rheindorfer Vereine gehört, wird immer schlagkräftiger. Es wäre nett, wenn sich auch vermehrt Elternpflegschaften von Kitas und Schulen sowie andere Vereine und Institutionen anschlössen, die zwar immer häufiger bei uns Material anfordern und unsere Unterschriftenaktion unterstützen, aber auf unseren Planungstreffs – jeden Mittwoch, ab 20.00 Uhr, Gaststätte RUSTIKA , Adenauerplatz, hinter AOK – leider nur selten aufkreuzen.

  2. Matthias sagt:

    Bleibt stark!! Kämpft für eure Heimat!!! Das Gift von Bayer hat schon so viele Menschen und Kinder krank gemacht oder getötet. Die gezuckerte Giftpille muss zu bleiben. Für kein Straßenprojekt der Welt darf die Gesundheit so vieler Bürgerinnen und Bürger auf unberechenbare Art und Weise auf Dauer gefährdet werden.

  3. Karl-Heinz Cremer sagt:

    Herzlichen Dank an die Bayer-04-Fans „NK12“, die „Ultras“, dass sie es geschafft haben, soviele Menschen für dieses Problem zu sensibilisieren. Es ist ist eine Schande, wie sich unsere sogenannten Volksparteien und unser Bürgermeister um die Gesundheit und Zukunft unserer Bürger und die Zukunft unserer Kinder sorgen.

Kommentiere jetzt

AKTIV WERDEN!
%d Bloggern gefällt das: